Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mietbedingungen und Datenschutz

 

Eigentum

Die gemieteten Artikel sind Eigentum der Fa. Horn Verleihservice

Datenschutzhinweise gem. DSGVO

Die bei uns gespeicherten Daten (Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Faxnummer)

dienen nur für den internen Ablauf zur Angebots, Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnungsstellung.

Diese Daten werden nur zum Zwecke der Abwicklung unserer Geschäftsbeziehung verwendet.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten erfragt werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis.

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt. Ausnahmen hiervon gelten nur, soweit dies z. B. im Rahmen des Mahnwesens erforderlich ist.

Die weitergegebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten auf Basis eines berechtigten Interesses verarbeiten, haben Sie das Recht, Widerspruch gegen diese Verarbeitung einzulegen.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine Mitteilung in Textform. Sie können uns also gerne anschreiben, ein Fax schicken oder sich per E-Mail an uns wenden.

Mietpreise

Die angegebenen Preise verstehen sich incl. gesetzlichen Mehrwertsteuer und gelten pro Mieteinheit (1-3 Tage). Für jeden weiteren Tag berechnen wir 1/3 der Grundmiete.

Alle Küchengeräte werden nach Einsatztagen berechnet. Für Messen und langzeitveranstaltungen gibt es gesonderte Konditionen. 

Kaution

Wir berechnen eine Kaution in Höhe von 25% der Gesamtmiete. Bei ord¬nungsgemäßer Rückgabe des Mietgutes wird die Kaution innerhalb von 14 Tagen nach Rückgabe an den Mieter zurückerstattet.

 

Zahlungsweise

Die Zahlung des gesamten Mietbetrags erfolgt bei Abnahme des Mietgutes durch den Mieter. Akzeptiert werden Bargeld, Euroscheck und bankbestätigte Schecks.

 

Mietzeit

Das Mietgut wird lediglich für die vereinbarte Zeit zur Verfügung gestellt.

Für jeden darauf folgenden Tag ist der Vermieter berechtigt eine zusätzliche Miete in Rechnung zu stellen.

 

Lieferung und Abholung

 

Die Auslieferung aller Aufträge erfolgt so rechtzeitig, daß das Mietgut zu Beginn der Veranstaltung zur Verfügung steht.Der Vermieter kann für ver¬spätete Lieferung basierend auf höhere Umstände nicht haftbar gemacht werden.

Die Anlieferung des Mietgutes erfolgt zu ebener Erde hinter die erste Tür. Für die Anlieferung des Mietgutes ist eine LKW taugliche Zufahrt notwendig. Sollten andere Gegebenheiten vorliegen, so sind diese dem Vermieter

mindestens einen Tag vorher anzuzeigen. Bei Anlieferung hat der Mieter das Mietgut nachzuprüfen. Eventuell festgestellte Mängel müssen sofort bei Anlieferung gemeldet werden. Am vereinbarten Abholtag muß das

Mietgut ab 8.00 Uhr morgens sortiert und geordnet zu ebener Erde hinter der ersten Tür bereitstehen.

Bei Abholung wird das Mietgut vom Vermieter nachgeprüft und gezählt. Wenn die Lieferung aus einer Vielzahl von

Einzelteilen besteht und die vollständige Kontrolle zum Zeitpunkt der Rücknahme  nicht möglich ist, erklärt sich der Mieter damit einverstanden, daß die Zählung und Schadensfeststellung erst in den Lagerräumen des Vermieters stattfindet.

Der Vermieter garantiert, daß in der Zeit der Abholung bis zur Zählung in den Lagerräumen keine Verluste oder Beschädigungen entstehen.  Die Abholung erfolgt spätestens 48 Stunden nach Veranstaltungsende,

wenn kein anderer Abholtermin vereinbart wurde. Fehlteile, die bis zur Rechnungsstellung noch nicht zurückgebracht wurden, werden zunächst in Rechnung gestellt. Bei Selbstabholung durch den Mieter, hat dieser das Mietgut auf Vollständigkeit und Funktionstüchtigkeit zu prüfen. Bei Selbstabholung des Mietgutes durch den Mieter hat dieser für ordnungs¬gemäßen Transport Sorge zu tragen. Das Mietgut ist in einem geschlosse¬nen Fahrzeug zu transportieren. Sollte der Mieter das Mietgut nicht zum vereinbarten Termin zurückbringen können, so hat der Mieter den Vermieter vor Ablauf der vereinbarten Mietzeit davon in Kenntnis zu setzen.

 

Reinigung

Der Mieter hat das Mietgut sorgfältig zu behandeln. Geschirr, Besteck, Küchengeräte u.s.w. sind ungereinigt und sortiert zurückzugeben. Bei ungereinigten Geschirrteilen sowie extremer Verschmutzung ist der Vermieter berechtigt, extra anfallende Kosten dem Mieter nachträglich in Rechnung zu stellen.

 

Haftung und Schadenersatz

 

Bei Verlust oder Beschädigung des Mietgutes haftet der Mieter. Fehlende oder beschädigte Mietgegenstände werden dem Mieter zum Verkaufspreis berechnet. Dies gilt auch für Schäden, die durch höhere Gewalt verursacht werden, wie Brand¬, Sturm¬, Gewitter¬, Hagel¬, Wasser¬, Einbruchdiebstahl¬, Diebstahl¬und Vandalismusschäden. Für die bauseits richtigen und ordnungsgemäßen Anschlüsse der Geräte ist der Mieter verantwortlich. Das Anschließen und in Betrieb nehmen darf nur durch Fachpersonal erfolgen. Geräte, die während einer Veranstaltung funktionsunfähig werden, müssen dem Vermieter unverzüglich mitgeteilt werden. Der Vermieter verpflichtet sich defekte Geräte schnellstmöglich auszutauschen bzw. reparieren zu las¬sen. Steht kein passendes Ersatzgerät zur Verfügung kann der Vermieter dafür nicht haftbar gemacht werden. Es kann höchstens die Miete für den Zeitraum des Ausfalls nach Bekanntgabe in Abzug gebracht werden. Entstandene Kosten durch Reparatur¬oder Bereitschaftsdienste, die auf das Verschulden des Mieters zurückzuführen sind, werden dem Mieter in vollem Umfang in Rechnung gestellt.
Falsche Rücksendungen werden vom Vermieter aussortiert. Der Mieter wird umgehend über die falsche Rücksendung informiert und hat die Möglichkeit die falsch zurückgelieferten Teile innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Bekanntgabe bei dem Vermieter abzuholen. Der Vermieter übernimmt nach der oben genannten Frist keine Haftung mehr für die Einlagerung und ordnungsgemäße Bereitstellung.

 

Versicherung

Das Mietgut ist nicht versichert. Es wird empfohlen, das Mietgut für die Dauer der Veranstaltung, einschließlich der Zeiten für den Auf und Abbau, zu versichern.

 

Verfügbarkeit

Wenn ein Mangel oder ein Schaden bei Abnahme des Mietgutes durch den Mieter festgestellt wird, hat dieser das Recht auf gleichwertigen Ersatz.

 

Mitteilungspflicht des Mieters

Der Mieter hat dem Vermieter unverzüglich mitzuteilen, wenn:

  • das Mietgut bei Anlieferung nicht vollständig ist;

  • das Mietgut beschädigt worden ist;

  • das Mietgut gestohlen worden ist;

  • oder sonst irgendwie abhanden gekommen ist.

 

Rücktritt

Der Rücktritt von einem Auftrag ist nur 1 Monat vor Veranstaltungsbeginn zulässig. Die bis dahin entstandenen Kosten werden jedoch berechnet. Bei Rücktritt zu einem späteren Zeitpunkt ist der volle Mietpreis zu entrichten, es sei denn, eine weitere Vermietung ist möglich. In diesem Fall werden lediglich 25% des ursprünglichen Betrages berechnet.

 

Allgemeines

Für eventuelle Fragen steht Ihnen jederzeit einer unserer Mitarbeiter zur Verfügung.

 

Vertragsschluss

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten und durch Klicken des Buttons "Bestellung abschließen" im abschließenden Schritt des Bestellprozesses geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt mit unserer Auslieferungsbestätigung oder Lieferung der Waren zustande. Sollten Sie binnen 2 Wochen keine Auslieferungsbestätigung oder Lieferung von uns erhalten, sind Sie nicht mehr an Ihre Bestellung gebunden.

 

Teillieferungen

Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für Sie zumutbar ist. Zusätzliche Versandkosten entstehen nur bei ausdrücklicher Vereinbarung.

 

Eigentumsvorbehalt

 

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

 

Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen, es sei denn, Sie haben in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt (Bestellungen durch Unternehmer). Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und einer ausführlichen Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an:

Horn Verleih-Service, Gastronomie-Großhandel, Benzstr. 17, 70771 Leinfelden-Echterdingen

Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.